Internationaler Frauentag

Frauen - selbstbestimmt und gleichberechtigt!?

Morgen, am 8.3. ist internationaler Frauentag.

Und es zeigt sich immer und immer wieder aufs Neue, dass zwar sehr oft und viel über Gleichberechtigung gesprochen wird. In der Realität sind wir aber meistens meilenweit davon entfernt.
Viele Frauen sind nach wie vor alleine für den Haushalt, Kinder und das rundherum zuständig.
Sie gehen ihrem Beruf nach, von wenigen Stunden bis Vollzeit.
Tagtäglich eine Herausforderung, alles unter einen Hut zu bringen.
Ja man könnte sagen, wenn der Frau der Beruf so wichtig ist, dann sollte sie doch keine Kinder bekommen.
Meiner Ansicht nach etwas engstirnig gedacht.
Ich frage mich, warum die Arbeit der Männer öfter als wertvoller angesehen wird, auch wenn die Frau einen Beruf hat wo sie mehr verdient als ihr Mann.

Selbstbestimmt leben

Jeder, egal ob Mann oder Frau soll die Möglichkeit haben, das zu tun was ihr/ihm Freude bereitet und nicht verglichen werden, wessen Tun wertvoller ist.
Und es sollte die Möglichkeit geben selbst zu entscheiden, womit das Leben finanziert wird. Für Mann und Frau. Auch nicht in einem Beruf bleiben zu müssen, weil es finanziell erforderlich ist.

Gleichberechtigung vs. Vereinbarkeit

Internationaler Frauentag, ein Anlass dazu, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Es ist gut und schön Emanzipation zu leben und einzufordern, dass auch Frauen ihrem Beruf nachgehen können. Doch andererseits bleibt bei vielen Frauen dann alles hängen.
Um die Arbeit zu teilen braucht es Verständnis, Mut und Zusammenhalt von allen Seiten.
In unserer Gesellschaft hängen wir diesbezüglich leider in vielen Bereichen noch im vergangenen Jahrhundert fest.
Der Mann als Oberhaupt und Hauptverdiener der Familie, die Frau, die zu allem ja und Amen sagt und das Leben der anderen lebt.
Ja, ich kenne tatsächlich noch Familien, auch junge Familien die diese Formen leben. Für viele Frauen ganz okay und auf der anderen Seite suchen genau diese Frauen immer wieder etwas, wo sie Familie und Beruf so vereinbaren können, dass sie dadurch ja niemanden zur Last fallen.
Und beweisen (müssen), dass sie das schaffen, um nicht als Versagerin dazustehen.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Ich hatte und habe das Glück meinen Mann und meine Familie zu haben, die mich dabei unterstützen, meinen beruflichen Weg gehen zu können und auch im privaten eine gute Unterstützung sind. Und mich nicht den andern gegenüber beweisen muss. Es ist und war nicht selbstverständlich diesen Weg so zu gehen. Und ja, auch ich hadere ab und zu mal wieder, ob das alles richtig ist.
Dennoch bin ich überzeugt, dass es sehr wichtig ist, sich als Frau als wertvoll tzzu sehen und sich ernst zu nehmen.

 

Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl

Es braucht schon sehr viel Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl von beiden Seiten, dass dies funktionieren und gelebt werden kann. Es braucht eine gute Einteilung, Absprachen, gegenseitigen Respekt, Humor und viel Liebe.

Zusammenhalt und Freiraum

Mein Mann und ich gehen unseren Weg seit 23 Jahren gemeinsam. Mittlerweile mit zwei wunderbaren Kindern, begleitet von vielen Höhen und Tiefen. Und wir halten weiterhin zusammen. Wichtig ist, dass jeder seinen Freiraum hat und ihn auch in Anspruch nimmt. Manchmal ist es mehr und manchmal auch weniger.
Echter Zusammenhalt ist für mich eine Voraussetzung für Gleichberechtigung.
Zusammenhalt ist ein Wort welches großes Gewicht hat.
Etwas gemeinsam machen, Halt geben und füreinander einstehen und da zu sein. Klingt etwas altmodisch, ist aber wirkungsvoll. Es ist unser Weg für unsere gelingende Beziehung und Gleichberechtigung in der Familie. Jeder hat seine Aufgaben, die auch bei Bedarf abgegeben werden dürfen.

Im Gespräch bleiben

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, eine Basis zu schaffen im Gespräch zu sein und bleiben. Und auch als Frau für sich und seine Prioritäten einzustehen und es offen zu sagen, was am Herzen liegt und was man möchte. Auch wenn es anderen nicht immer so gut gefällt.
Um diesem „Gegenwind“ zu bestehen ist es wichtig zu wissen, was und wieviel sich Frau selbst Wert ist. Nicht alles persönlich zu nehmen und für sich selbst einzustehen.
Gar nicht so einfach und doch machbar.
Kommunikation ist ein wichtiger Schlüsseldazu, um gemeinsamen zu Leben mit Zufriedenheit, Gleichberechtigung und Balance.

Die gute Nachricht ist:
Ja, es gibt Möglichkeiten dies zu lernen, wenn Frau es möchte und es ihr wichtig ist. Es braucht dazu ein bisschen Zeit, Geduld und natürlich Wollen. Nutzen wir diese Chance!

Morgen ist internationaler Frauentag! Lass dich feiern!

Deine Elisabeth

„Jeder Mensch ist wertvoll, wichtig, richtig und liebenswert – egal ob Mann, ob Frau, ob Kind.“

Ich, Elisabeth begleite und unterstütze Frauen dabei ein selbstbestimmtes, wertvolleres und zufriedeneres Leben zu führen.

– Selbstzweifel ade
– Unternehmensziele erreichen
– im Beruf und privat in Balance zu sein
– mehr Zeit für sich zu haben
– Konflikte zu lösen im beruflichen und
privaten Kontext
– persönliche Entfaltung fördern

🌳 Und dabei die Natur als wertvolle Ressource zu nutzen. Unter anderem für begleitete Naturgänge und Wanderungen.

Melde dich gerne für ein 30minütiges Kennenlernengespräch, wo wir herausfinden, wo du stehst und wo dein Weg hinführen soll.

Ein Gedanke zu „Internationaler Frauentag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.